Narbenstörfelder

 

http://www.paracelsus.de/magazin/ausgabe/199406/stoerfeld-narbe-und-seine-auswirkungen-auf-den-energiekreislauf-des-koerpers/

 

Ein Fall aus der Praxis:

Eine Patientin mittleren Alters kam mit folgender Symptomatik in meine Sprechstunde: Seit Wochen war ihr linkes Bein (im Vergleich zum rechten) kühl und in der Nacht unruhig. Sie hatte bereits Mediziner für Neurologie und Angiologie aufgesucht und sich untersuchen lassen. Es fand sich keine medizinische Ursache für ihre Beschwerden. Im Verlauf meiner Anamnese und Diagnostik stellte sich heraus, dass durch eine Schilddrüsenteiloperation am Hals (links) ein Narbenstörfeld entstanden war. Unter der darauf von mir durchgeführten Narbenentstörung wurde das Bein der Patientin umgehend warm und war von der darauffolgenden Nacht an nicht mehr unruhig. Nun erinnerte sie sich auch, dass die Beschwerden ein bis zwei Tage nach der Schilddrüsenteiloperation entstanden waren.

 

Auf der Grundlage des Meridiansystems der TCM (= Traditionellen chinesischen Medizin) ist nachvollziehbar, dass bei der Patientin der sogenannte Magen-Meridian durch die Narbe in seinem Energiefluß gestört wurde. Durch die Entstörung konnte die Energie wieder frei fließen und als Folge verschwanden die Kältegefühl und Unruhe.